Sterbebegleitung Grundkurs (51)

Ort
Luzern
Datum
18. Januar bis 17. Mai 2018

Die Begegnung mit schwer kranken und sterbenden Menschen erfordert Respekt, Offenheit und Einfühlungsvermögen. Der Grundkurs möchte entdecken helfen, wie wir für Menschen am Ende ihres Lebens da sein können.
 

Dieser Kurs bietet Gelegenheit, sich mit der eigenen Sterblichkeit, mit dem Tod und mit dem Abschied auseinander zu setzen.

Voraussetzung dafür ist die Bereitschaft, den eigenen «Ort im Leben» als Ausgangspunkt dieses Weges zu nehmen und die Vielfalt der Wege anderer Menschen zu akzeptieren.

Sie lernen die Wünsche und Anliegen schwer kranker Menschen wahrzunehmen und achten dabei auf Ihre eigenen Grenzen.

Inhalt

1. Kurstag:
Palliative Care und gesellschaftliche Aspekte des Sterben

  • Grundlagen von Palliative Care
  • Gesellschaftliche Aspekte sowie persönliche Bedeutung des Sterbens

2. Kurstag:
Sterbeprozess und Kommunikation

  • Phasen des Sterbeprozesses
  • Bedürfnisse Sterbender
  • Kommunikation mit Sterbenden

3. Kurstag:
Begleitung und Unterstützung

  • Begleitung von Sterbenden
  • Einfache pflegerische Handreichungen
  • Handeln im Todesfall und in Notfallsituationen

4. Kurstag:
Selbstbestimmung und Lebensorientierung

  • Rechtliche Grundlagen der Palliative Care / Sterbehilfe
  • Bedeutung und Handhabe von Patientenverfügungen / des Vorsorgeauftrages
  • Meine Wertvorstellungen im Gegenüber

5. Kurstag:
Spiritualität und Glaube

  • Eigenes Verständnis von Spiritualität
  • Elemente einer Spiritualität der Begleitung
  • Gebet und Meditation

6. Kurstag:
Sterben und Trauern

  • Loslassen und Abschied nehmen
  • Der Trauer Ausdruck geben
  • Rituale

7. Kurstag:
Ressourcen und Grenzen; Kontakt mit Angehörigen

  • Kennen der eigenen Ressourcen und Grenzen
  • Belastung, Bedürfnisse und Begleitung von Angehörigen

8. Kurstag:
Freiwilligeneinsatz; Kursabschluss
Meine Rolle als Freiwillige oder Freiwilliger zwischen Patienten,
Angehörigen und Fachpersonal
- Eine Freiwilligengruppe stellt sich vor
- Abschluss, Reflexion und Kursevaluation

Zielgruppen

– Freiwillige
– Personen, die in ihrem persönlichen Umfeld einen Menschen begleiten
– Personen, die sich vertieft mit Sterben und Tod auseinander setzen wollen
– Personen aus pflegerischen, sozialen und seelsorgerischen Berufen
– Weitere Interessierte

Kosten

CHF 1'500 (Mit der KulturLegi werden 50% der Gebühren erlassen.)