«Wenn doch alle(s) in Frieden wäre(n)…» – Von Wünschen und Realitäten am Lebensende

Ort
Der MaiHof – Pfarrei St. Josef, Luzern
Datum
2. Dezember 2020
Zeit
Mittwoch, 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr
Viele Sterbende und auch ihre Angehörigen haben den Wunsch des friedlichen Abschieds. Manchmal endet das Leben jedoch unversöhnt. Erlebnisse der persönlichen Lebensgeschichte und die Realität der vielfältigen familiären Beziehungen können das Loslassen im Sterben und den Abschied erschweren. Diese Spannung auszuhalten kann für Sterbende, für Angehörige, aber auch für Begleitende herausfordernd sein. Wir schauen an diesem Tag auf mögliche persönliche, innere und familiäre Beziehungsdynamiken und den hilfreichen Umgang damit.

Referent:
Thomas Feldmann, Leiter Fachstelle Begleitung in der letzten Lebensphase, Caritas Luzern, lic.theol., Supervisor IAS und Systemtherapeut, Weiterbildung interdisziplinäre Palliative Care

Ort
Der MaiHof – Pfarrei St. Josef, Weggismattstrasse 9, 6004 Luzern

Datum und Zeit
Mittwoch, 2. Dezember 2020 von 9:00 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr

Gruppengrösse
Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen beschränkt, um eine aktive Lernatmosphäre zu schaffen.

Kosten
Ein Bildungstag kostet 250 CHF pro Tag (50 Prozent Rabatt mit der KulturLegi).

Teilnahmebedingungen
Nach Eingang der Anmeldung erhalten die Teilnehmenden eine Anmeldebestätigung und etwa zwei Wochen vor Kursbeginn das Einladungsschreiben mit den Detailangaben der Rechnung, die umgehend bezahlt werden soll.

Annulation
Abmeldungen bis 10 Tage vor Seminarbeginn werden abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 40 CHF pro Person akzeptiert. Spätere Abmeldungen haben keinen Anspruch auf Rückerstattung, sofern keine Ersatzperson vermittelt wird. Caritas Luzern behält sich das Recht vor, Kurse mit ungenügender Beteiligung spätestens 10 Tage vor Kursbeginn zu annullieren. In diesem Fall wird den Teilnehmenden das bereits bezahlte Kursgeld vollumfänglich zurückerstattet.

Weitere Bildungstage