Wir bringen den Veloverleihdienst nextbike nach Zug

12.09.2019
Ab dem 14. September können auch in der Stadt Zug nextbikes ausgeliehen werden. So gelangen Einwohnerinnen, Berufsleute und Touristen flexibel und schnell von A nach B. Als Franchisenehmerin von nextbike gehen wir für den Betrieb in Zug eine Kooperation mit GGZ@Work ein.

Das beliebte und bewährte Veloverleihsystem nextbike ist ab dem 14. September auch in Zug nutzbar. Die rund 200 Standorte in mehreren Innerschweizer Gemeinden finden somit eine wichtige Ergänzung. Der Betrieb in der Stadt Zug startet mit einer Basisflotte, die bis Ende Oktober auf 100 Stück aufgestockt wird.

Free-Floating-System in Zug

nextbike funktioniert in der Stadt Zug im Free-Floating-System. Dieses System bietet den Vorteil, dass keine zusätzliche Infrastruktur benötigt wird. Die Velos können per Smartphone-App geortet und mit wenigen Klicks ausgeliehen werden. Die Rückgabe erfolgt nicht an einer festen Station, sondern innerhalb einer definierten Zone. Idealerweise werden die Velos auf einem öffentlichen Veloparkplatz abgestellt. Alle Preise und Tarife finden Sie hier.

Einen Monat lang kostenlos fahren

Im ersten Betriebsmonat, also bis Sonntag, 13. Oktober, fährt man mit nextbike in der Stadt Zug bei jeder Ausleihe 4 Stunden am Stück gratis. Rückgaben in der blauen Basiszone generieren keine Zusatzkosten, Rückgaben in der rosa Flexzone kosten 2 Franken. Um nextbike in Zug kostenlos zu nutzen, geben Sie einfach nach dem Registrieren den Gutscheincode ein.

Anmeldeanleitung mit Gutscheincode herunterladen:

Förderung der beruflichen Intergration

Wir betreiben nextbike in der ganzen Zentralschweiz. In Zug arbeiten wir mit GGZ@Work zusammen, die an diesem Standort für den Unterhalt zuständig ist. Wir arbeiten beide in der beruflichen und sozialen Integration und fördern mit Angeboten wie nextbike die Chancen von Stellensuchenden für eine Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt. Die Teilnehmenden unserer Integrationsprogramme warten die Velos regelmässig, damit sie einwandfrei funktionieren, und sorgen dafür, dass die Velos gut über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind.