Prix Benevol 2018 für regionale Vermittlerinnen von «mit mir»

05.09.2018
Das Team der regionalen Vermittlerinnen von «mit mir» wird mit dem Prix Benevol 2018 ausgezeichnet. Wir gratulieren allen Vermittlerinnen ganz herzlich und freuen uns über die Würdigung ihres ausserordentlichen Engagements!

Bereits zum achten Mal wird am 14. September 2018 der Prix Benevol als Zeichen der öffentlichen Anerkennung der Freiwilligenarbeit im Kanton Luzern vergeben. Unter den fünf Preisträgern befinden sich auch die regionalen Vermittlerinnen unseres Patenschaftsprojektes «mit mir».

«Gottis» oder «Göttis» für benachteiligte Kinder in Luzern

Durch das Projekt «mit mir» ­vermitteln wir Patenschaften im Kanton Luzern und anderen Kantonen der Zentralschweiz. Lebt eine Familie in finanziell oder sozial schwierigen Verhältnissen, fehlt den Eltern oft die Zeit oder Kraft, um mit ihrem Kind an schulfreien Tagen etwas zu unternehmen.
 
In solchen Fällen vermitteln wir Patinnen und Paten, welche ein oder zwei Mal im Monat Zeit mit dem Kind verbringen, mit ihm Guetzli backen, basteln, den Wald erforschen oder vielleicht sogar einen Drachen steigen lassen. Durch diese Patenschaften erhalten die Kinder neue Bezugspersonen, entdecken neue Fähigkeiten, gewinnen an Selbstvertrauen und werden vielfältig gefördert. Die Eltern wiederum wissen ihr Kind in guten Händen und erhalten etwas Freiraum und Zeit, um sich zu erholen.

Individuelle Begleitung durch regionale Vermittlerinnen

Zentraler Erfolgsfaktor für das Gelingen einer Patenschaft ist die individuelle Begleitung, welche durch das wirksame Engagement der regionalen Vermittlerinnen sehr alltagsnah gestaltet werden kann. Durch ihre regelmässigen Kontakte mit den Patenkindern, deren Familien und den Patinnen und Paten gelingt es ihnen, Vetrauen zwischen allen Beteiligten aufzubauen. Fragen und Probleme werden so unmittelbar besprochen und Lösungsideen gemeinsam entwickelt und umgesetzt.

Neues Selbstbewusstsein dank Patenschaft

Jede Patenschaft ist einzigartig. Das Patenkind, die Eltern und die Patin oder der Pate benötigen Zeit, um sich gegenseitig kennenzulernen und Vorstellungen und Bedürfnisse abzuklären. Das war auch bei Rea und Asia nicht anders. Rea ist nun schon seit bald drei Jahren Patin der 14-jährigen Asia. Als sie sich kennenlernten, war Asia ein introvertiertes Mädchen, das kaum Kontakte ausserhalb der Familie pflegte. Sie sprach zwar fliessend Deutsch, war aber scheu und wortkarg. Die ersten Treffen gestalteten sich darum schwierig.
 
Genau hier setzte die Arbeit der regionalen Vermittlerin an. Dank ihrer einfühlsamen Begleitung konnten Schritt für Schritt Verunsicherungen geklärt und Vorstellungen und Wünsche besprochen werden. Das grosse Engagement der Vermittlerin hat sich absolut gelohnt: Das damals scheue Mädchen hat in der Zwischenzeit an Selbstbewusstsein gewonnen, konnte sich im Dorf vernetzen und hat gute Freundinnen gefunden.

Engagieren auch Sie sich als Vermittlerin oder Vermittler

Möchten Sie sich freiwillig als regionale Vermittlerin oder als regionaler Vermittler engagieren? Dann kontaktieren Sie uns! Zurzeit bieten wir wieder zwei dieser spannenden Freiwilligeneinsätze an.