Aus- und Weiterbildung in Sterbebegleitung

Interessieren Sie sich dafür Schwerkranke und Sterbende zu begleiten oder möchten sich auf das Lebensende von Angehörigen vorbereiten? Wir bieten Ausbildungskurse und Seminare zur Begleitung in der letzten Lebensphase an.

Unser Bildungsangebot spricht verschiedene Zielgruppen an. Es ist sowohl für Menschen gedacht, die sich vertieft mit dem eigenen Sterben und dem Tod auseinandersetzen, als auch für Menschen, die sich für die freiwillige Tätigkeit in einer Sterbebegleitgruppe vorbereiten oder weiterbilden möchten. Der Kurs richtet sich jedoch auch an Personen, die in pflegerischen, medizinischen oder sozialen Tätigkeitsfeldern arbeiten.

Wir bieten:

  • Grundkurse in der Sterbebegleitung,
  • Seminare zu Themen der Sterbebegleitung (Bildungstage) und
  • Vorträge zur Patientenverfügung und dem Vorsorgeauftrag.

Die Kurse und Veranstaltungen werden von unserer Fachstelle «Begleitung in der letzten Lebensphase» durchgeführt, die sich durch Professionalität und über 15 Jahren Erfahrung in der Sterbebegleitung auszeichnet. Erfahrene und qualifizierte Fachpersonen leiten die Kurse und stehen für Beratungen zur Verfügung.


Demnächst:

18. Januar bis 24. Mai 2019
30. Januar 2019
18. Februar 2019
26. März 2019

Heimatlos – im Grossen wie im Kleinen
Der MaiHof – Pfarrei St. Josef, Luzern

28. März bis 4. Juli 2019

Nächste Informationsabende

Die kostenlosen Informationsabende bieten Ihnen die Möglichkeit unverbindlich mehr über den Grundkurs und seine Schwerpunkte zu erfahren. Wir freuen uns auf Sie.


30.01.2019 um 19.15 Uhr, Caritas Luzern, Brünigstrasse 25 (ideal für Grundkurs 57, Start 28.03.2019)

27.06.2019 um 19.15 Uhr, Caritas Luzern, Brünigstrasse 25 (ideal für Grundkurs 58, Start NEU 29.08.2019)

24.06.2019 um 19.15 Uhr, Caritas Luzern, Brünigstrasse 25 (ideal für Grundkurs 59, Start 26.08.2019)

Die Teilnahme ist kostenlos, bitte melden Sie sich via untenstehenden Button an.



> Mit der KulturLegi erhalten Sie 50 Prozent Ermässigung auf diese Kurse und Veranstaltungen. Mehr über die KulturLegi erfahren.


Hier können Sie das Jahresprogramm als PDF oder zum Ausdrucken herunterladen: